_ET_5157-1.jpg

19-MTB Hochsteintrophy 2022

Alexander Brandner kürte sich zum Sieger der 19 MTB Hochsteintrophy

 

Alexander Brandner vom Team Steil-Bike & Bergstore setzte sich vor Hinterberger Kevin und Jetzbacher Sepp durch und kürte sich zum Hochsteintrophysieger 2022 in St. Veit.

zum Rennverlauf:
War es nach dem Start noch eine größere Gruppe, zeigte sich bald, dass Alexander Brandner und Hinterberger Kevin die stärksten Fahren an diesem Tag waren. Bei der Durchfahrt in St. Veit konnten sich die beiden entscheidend absetzten und zogen ihr hohes Tempo gnadenlos durch. In Höhe Kreuzung Kinderalm/Hochstein löste sich Brandner von Hinterberger, Jetzbacher Sepp konnte den beiden an diesem Tag nicht mehr folgen und so zog Brandner sein hohes Renntempo bis zum Ziel durch. In der Zeit von 27:30 min erreichte er vor Hinterberger Kevin (28:23 min) und Jetzbacher Sepp vom Team Bikeklinik (29:43 min) das Ziel. Sehr guter 4 wurde Hofer Andreas (Bigtime Bikesport Maishofen) in 30:19min vor Pötzelsberger Franz in 30:25min.

Bei den Damen dominierte die St. Veiterin Klotz Bernadette das Feld und siegte in der Zeit von 33:40min vor Pötzelsberger Rosemarie Team Bikeworx Infowerk (40:01min) und Gmainer Elisabeth vom RLC- St. Veit.
Ihre Zeit 47:18min.

Die Juniorenwertung sicherte sich Maier Jonas von den Annaberger Haxn in 33:40min.
++++++++++++++++++++++

Hobbyrennen
Sehr spannend war auch der Rennverlauf beim Hobbyrennen. Waren es am Start die Jungtalente, die sich am ersten Rennkilometer die vordersten Plätze teilten, setzte sich am Ende doch die Erfahrung durch und so siegte Hölber Christoph vom Pub U94 in der Zeit von 16:34min vor Kreuzer Stefan 16:56min TMK St. Veit und dem
U15 Fahrer Schönaigner Matthäus (TSU St.Veit) in 17:34min.

Bemerkenswert war auch das Renndebüt von Jonas Wresnik (7Jahre) der in Begleitung seines Vaters das Ziel in 27min erreichte.
Die Damenklasse gewann Grünwald Teresa TMK St. Veit in einer sehr guten Zeit von 23:13min vor
Obermoser Lisa (Team Lisa) und Gruber Sibylle vom Team Aufi&Owi Sport Wielandner.

Der Mittelzeitwertung kam Obermoser Lisa am nächsten und so durfte sie sich über eine Bäderkarte von
St. Veit/Schwarzach und Goldegg, gesponsert vom Bürgermeister Manfred Brugger freuen.

Nach dem Rennen konnten sich alle Teilnehmer am Marktplatz in St. Veit bei Kulinarischen Köstlichkeiten an einer exzellenten Paella oder Grillspezialitäten von Martin Schwaiger erfreuen.

Vielen Dank an ALLEN Teilnehmer sendet euch stellvertretend für den RLC- St.Veit Obmann Ralser Franz.

 

pdf.png

Ergebnisse Rennklasse

pdf.png

Ergebnisse Hobbyklasse

camera.jpg

Fotogalerie